Sollte man viel Fleisch füttern?

Nach wie vor hält sich das Gerücht, Hunde würden viel Fleisch in ihrem Napf benötigen. Viele Hundehalter glauben, es wäre ein Zeichen von hoher Qualität, wenn auf der Verpackung „mit VIEL Fleisch“ steht und am besten noch „ohne Getreide“. Ist es aber nicht. Es sei denn, du hältst einen Husky oder einen Dingo.

Es war einmal der Wolf …

Wie du sicherlich weißt, stammt der Hund vom Wolf ab. Das lässt sich nach dem heutigen Kenntnisstand nicht leugnen und dient gerne als Totschlagargument dafür, dass der Hund ja wohl eindeutig ein Fleischfresser wäre. Einmal ganz abgesehen davon, dass selbst der Wolf kein reiner Fleischfresser ist (wie z. B. der Löwe) werden bei dieser Argumentation sowohl die Evolution als auch der Mensch (ohne den es Hunde nicht geben würde) außenvorgelassen.

Der Hund ist kein Wolf (mehr)!

Nein, der Hund ist längst kein Wolf mehr. Während der Wolf weiter im Wald lebt, tut der Hund dies längst nicht mehr. Er hat sich angepasst an das Leben mit dem Menschen, bzw. wurde von diesem auch daran angepasst. Auch Hunde, die freilebend sind, suchen die Nähe des Menschen. Die Verwertung der menschlichen Essensreste ist die ökologische Nische des Haushundes.

Es gibt genug Gründe, warum man es mit der Fütterung von Fleisch nicht übertreiben sollte. Das ist zum einen der Hund selber, der mit seiner Entwicklung, Anatomie und Physiologie eigentlich eine recht deutliche Sprache spricht. Auch unsere Umwelt zeigt uns immer deutlicher, dass die aktuell betriebene Art und Weise der Lebensmittelproduktion eine einzige Katastrophe ist. Hunde sind zum Umweltsünder geworden, weil sie so viel Fleisch bekommen.

Hunde brauchen Nährstoffe, nicht bestimmte Nahrungsmittel!

Weißt du, was dein Hund benötigt? Er benötigt bestimmte Nährstoffe, aber nicht bestimmte Nahrungsmittel. Bei der Ernährung geht es IMMER darum, dem Organismus die Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, die er benötigt, damit er seinen Funktionen nachkommen kann. Woher er diese bezieht, dafür ist seine Umwelt verantwortlich. Und wenn diese sich verändert, passt der Organismus sich an. Nicht umgedreht!! Wir haben in den letzten Jahrzehnten versucht, die Umwelt unseren Wünschen anzupassen. Das funktioniert nicht.

Da man die vielen Infos und Denkanstöße rund um das Thema Fleischfütterung nicht in einem einzigen Blogartikel unterbringen kann, folgt hier eine Übersicht von Beiträgen. Mit ihrer Hilfe kannst du auch für dich die Frage beantworten, ob du deinen Hund wirklich mit viel Fleisch füttern solltest:

Und hier noch Beiträge zum Thema Hunde und viel Fleisch von weiteren Autoren:

Falls du dich jetzt noch umfassend informieren möchtest, wie es um die Kohlenhydrate und vor allem das „böse Getreide“ im Napf deines Hundes bestellt ist (z. B. auch, warum die Bakterien im Darm deines Hundes sich darüber freuen), findest du HIER weitere Informationen und Anregungen …

Du möchtest mehr lernen über Hundeernährung?

Nach der Anmeldung erhältst du eine Mail, die du bestätigen musst! Weitere Infos HIER

Hol dir jetzt deinen Nahrungsmittelguide:

Mit dem Klick auf ‚Anmelden‘ erklärst du dich mit dem Empfang des Newsletters mit Informationen zu gesunder und nachhaltiger Hundeernährung sowie mit dessen Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen der Leser einverstanden. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen werden. Ausführliche Hinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Dir gefällt der Inhalt und du möchtest ihn gerne teilen?

Hinweis zum Copyright: Das Teilen meiner Artikel auf sozialen Medien wie z. B. Facebook sowie auch das Verlinken zu meinen Artikeln ist jederzeit erlaubt, ohne dass dafür meine Genehmigung eingeholt werden muss. Vervielfältigungen oder Nachveröffentlichungen z. B. auf anderen Internetseiten oder auch in gedruckter Form dürfen nur mit meiner schriftlichen Genehmigung erfolgen.

Hinweis zu Kommentaren

Die Kommentare auf dieser Seite werden moderiert und müssen von mir zur Veröffentlichung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt i. d. R innerhalb von 24 Stunden. Bitte sei freundlich, auch wenn du Kritik äußern möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*