Foto: Maximilian Pisacane von Gassireport

Hallo und herzlich willkommen hier bei Clean Feeding! Ich bin Anke Jobi, zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde, 67er Jahrgang, verheiratet, Mutter von 2 erwachsenen Söhnen und natürlich „Hunde-verrückt“.

Ich helfe Hundehaltern dabei, ihren Hund artgerecht, gesund, ausgewogen und trotzdem nachhaltig zu füttern.

Dir ist die Fütterung deines Hundes wichtig und du möchtest

  • deinen Hund gesund und ausgewogen ernähren
  • auch den Futternapf nachhaltig gestalten
  • keine komplizierten Futterkonzepte befolgen müssen?

Dann bist du hier richtig! Ich kann dir dabei helfen, deinen Hund gesund, nachhaltig und trotzdem unkompliziert zu füttern.

Fragst du dich auch:

Was ist das beste Hundefutter?

Als ich vor etwa 15 Jahren anfing, mich intensiver mit dem Thema Hundeernährung zu befassen, war für mich schnell klar: BARFen, das ist es!! Das ist artgerechte Hundeernährung. Natur-nah! Das BESTE für meine Sofawölfe.

Wenn … ja, wenn da nicht das Fleisch gewesen wäre.

Anfangs hab ich mir noch nicht so viele Gedanken gemacht. Irgendwie war das ja normal, das mit dem Fleisch. Tiere werden halt gegessen und auch an unsere Haustiere verfüttert. Normal.

Ich weiß nicht mehr, womit es anfing. Irgendwo fing ein Zweifel an, in mir zu nagen. Ich stieß auf viele Beiträge im Internet, die sich mit der Nutztierhaltung befassten. Es stellte sich ein „Unwohlsein“ ein, Gedanken kamen, die ich nie vorher gehabt hatte. Dann sah ich Earthlings (ein Film über den Umgang mit Nutztieren, Zirkustieren, etc. der nichts für schwache Gemüter ist!) und damit war es besiegelt.

Ich WOLLTE DAS NICHT MEHR! Ich wollte nicht mehr Teil sein dieses Wahnsinns, der mit den „Nutztieren“ angestellt wird. Ich wollte nicht mehr mit schuld sein daran, dass so viele Tiere ein Leben führen müssen, das weiter weg ist von artgerecht, als der Mond von der Erde. Schluss mit „NORMAL“!

Müssen Hunde WIRKLICH so viel Fleisch fressen?

Meine eigene Ernährung und auch die meiner Familie habe ich ganz schnell umgestellt. Es gab nur noch wenig Fleisch und das wenige kam von da an entweder vom Bio-Bauernhof in unserer Nähe oder vom sehr guten Dorfmetzger.

Aber dann kamen sie natürlich, die Fragen: Müssen Hunde wirklich so viel Fleisch fressen? Wie soll das früher funktioniert haben, als die Menschen kaum genug Fleisch für sich selber hatten? Wie machen das Straßenhunde, die ja bekanntlich häufig von Müll und Resten leben?

Ich recherchierte und recherchiert, fand viele Antworten auf diese und noch mehr Fragen. Es gibt so viele Mythen in der Hundeernährung, die nicht stimmen. Fleisch ist nicht alles, was der Hund benötigt, sondern eher überschätzt. Getreide macht den Hund nicht krank und Kohlenhydrate sind auch für ihn wichtiger Nährstoff. Es geht also auch anders!

Clean Feeding war geboren und dieser Blog entstand

Schon als Kind war Schreiben etwas, das mir viel Freude bereitet hat. Die Freude am Schreiben habe ich hier mit der Leidenschaft für das Thema Hundeernährung verbunden. Ich kenne die Fragen, die Hundehalter in Sachen Ernährung ihrer vierbeinigen Familienmitglieder umtreiben und möchte ihnen mit diesem Blog helfen, möglichst viele Antworten zu finden.

Was ist Clean Feeding?

Clean Feeding ist für mich die Zusammenführung von artgerechter Hundeernährung und artgerechter Nutztierhaltung. Was genau das heißt, kannst du HIER nachlesen.

Für mich persönlich ist dabei immer der wichtigste Motivator, Fleisch aus Massentierhaltung möglichst auszuklammern. Daher finde ich es sehr nützlich zu wissen, dass man nicht so viel Fleisch füttern muss, wie oft behauptet wird.

Gefällt dir der Ansatz in Richtung Nachhaltigkeit in der Hundeernährung?

Dann freue ich mich natürlich und hoffe, ich kann dir mit meiner Arbeit helfen, auch DEINEN Hund gesund und artgerecht, aber trotzdem nachhaltig zu füttern.

Komm in die Clean Feeding Community!

Wenn du dich gerne mit mir und auch anderen Hundehaltern rund um diese Thematik austauschen möchtest, viele weitere Tipps rund um den nachhaltigen Futternapf bekommen möchtest, von Rabatten für meine Online-Kurse profitieren möchtest, dann komm doch in die Clean Feeding Community.

Als Willkommensgeschenk erhältst du den Clean Feeding Guide, einen kleinen Leitfaden  für nachhaltige Hundeernährung in PDF- Format.

Hier kannst du dich registrieren:

Nach deiner Registrierung erhältst du eine Mail mit deinen Anmeldedaten und deinem Exemplar vom Clean Feeding Guide zum downloaden.

Wer noch tiefer in das Thema eintauchen möchte, kann in meinen Online-Kursen fündig werden oder sogar den Lehrgang Ernährungsberater/in für Hunde absolvieren. Beides findest du in der Clean Feeding Akademie, die schon über 600 Schüler und Absolventen hat.

Ich wünsche dir viel Spaß und möglichst viele hilfreiche Erkenntnisse mit den diversen Clean-Feeding-Angeboten und Inhalten!

Herzlichst

Weitere Veröffentlichungen

Wie schon erwähnt, schreibe ich sehr gerne. Deshalb schreibe ich nicht nur hier, sondern auch für weitere Seiten, Druckmagazine, Autoren. HIER findest du eine Auflistung meiner sämtlichen Veröffentlichungen.

Rezepte

Du bist auf der Suche nach Rezepten, die du für deinen Hund nachkochen kannst? Dann schau mal HIER rein, da findest du eine Übersicht von über 30 Rezepten, mit denen du sofort loslegen kannst.

Buch

Du hast lieber Papier in der Hand? Dann hol dir Clean Feeding im Buch, das vom Kosmos Verlag verlegt wurde. HIER findest du weitere Infos, sowie auch Leserstimmen zum Anfang 2019 veröffentlichten Clean Feeding Buch.